konzerte 2019 - 2018


2019





Inna de Yard + Ken Boothe + Horace Andy

12.06.2019 - Festsaal Kreuzberg Berlin | Winston McAnuff, Cedric Myton, Kiddus I. Derjah, Var

Einlass: 19:00 Uhr

Alle Künstler werden an dem Abend mit Live Band ein einmaliges Record Release Konzert spielen. Zusammen bringen sie ihr zweites Studio-Album heraus.

Reggae-Legenden aus den 1970ern und neue Talente aus der jamaikanischen Reggae-Szene haben auf der Terrasse eines Hauses in den Hügeln von Kingston in nur vier Tagen ihr erstes Album "The Soul of Jamaika" eingespielt. Dabei transzendiert ihre Mixtur aus Soul, Gospel, Reggae, Funk und Ska zu einem Jamaika-Sound, den selbst gestandene Reggae-Fans zuvor noch nicht gehört haben.

„The power of togetherness!“, so lautet das Motto der Rastas, dem sich auch die Musiker des Inna De Yard Kollektivs verpflichtet fühlen. Angefangen hat alles zu Beginn des neuen Jahrtausends, als das jamaikanische Makasound Label eine Serie von Inna De Yard Open-Air-Alben veröffentlichte. Höfe und Hütten wurden zu improvisierten Studios, in denen sich großartige Stimmen und Instrumentalisten, wie Gitarrist Earl Chinna Smith, daran machten, ihren Songs mit Fabulierlust und unbändiger Spielfreude Flügel zu verleihen. Nach acht bemerkenswerten Alben, u.a. von Junior Murvin, Kiddus I, The Viceroys und The Mighty Diamonds verschwand 2011 das Makasound-Label und mit ihm auch Inna De Yard. Doch nun, fast sechs Jahre später, schlägt Inna de Yard ein neues Kapitel in ihrer außergewöhnlichen Karriere auf.




Tiken Jah Fakoly

17.05.2019 - Festsaal Kreuzberg Berlin

Einlass: 19:00 Uhr

Nach 8 Jahren kommt Tiken Jah Fakoly mit 11-köpfiger Band wieder zurück nach Berlin und dann auch noch mit einem neuen Album als große Record Release Show.

Tiken Jah Fakoly hat sich als einer der führenden Künstler in der Reggae-Szene Afrikas etabliert. Den ansteckenden Reggae Beat verbindet er mit ernsten und schlagkräftigen Texten. Er gilt als Sprachrohr einer ganzen Generation von jungen afrikanischen Musikfans, in einer Linie mit Pete Tosh und Bob Marley; er spricht in seinen Songs bewusst politische und soziale Probleme und Themen an um denen „eine Stimme zu geben, die keine haben.“

1968 wurde Tiken Jah Fakoly in einem Dorf im Nordwesten der Elfenbeinküste geboren. Er begann spät Musik zu machen, konnte aber schnell überzeugen, auch über die Landesgrenzen hinaus. Nach den großen Erfolgen in Afrika (mit fünf nur dort erschienen Alben) wurde er auch in Frankreich ein großer Star, mit mehrfach vergoldeten Platten-verkäufen und Auftritten auf den größten Festivals und vielen Hallen und Arenen. Kurz nachdem er 2001 aufgrund der politischen Situation in seinem Heimatland nach Paris emigrierte, unterzeichnete er einen Plattenvertrag bei Barclay (Universal Music). Sein erstes dort veröffentlichtes Album, Francafrique, ebenso wie der Nachfolger Coup de gueule wurde in den legendären Tuff Gong Studios auf Jamaika produziert. Beide Alben verkauften sich allein in Frankreich über 100.000 mal. Auch in Europa und Amerika ist Tiken Jah Fakoly auf dem Weg zum wichtigsten zeitgenössischen afrikanischen Reggae-Künstler zu werden.




Alborosie Reggaeville Easter Special

17.05.2019 - Festsaal Kreuzberg Berlin | Christopher Martin, Marcus Gad

Einlass: 19:30 Uhr

Im Line Up stehen Alborosie, der 2001 „Arrivederci“ zu Sizilien sagte und nach Jamaika umsiedelte. Mit Talent und viel Gespür Vintage-Reggae mit einem entsprechenden Update für die heutige Zeit zu versehen, startete der Multiinstrumentalist, der fast alle seine Riddims selber schreibt und produziert, von dort aus eine internationale Karriere. Gerade erst erschien sein brandneues Album “Unbreakable“, eingespielt mit den legendären Wailers. Zusammen mit seiner Band Shengen Clan wird Alborosie uns auf eine kleine musikalische Welt- und Zeitreise mitnehmen.

Christopher Martin ist zweifelsohne die gefragteste Stimme Jamaikas und verfügt über einen unfassbaren Katalog von Hit-Songs. Titel wie Paper Loving, Cheaters Prayer, Mi Friend Dem oder die Cover-Version von Passengers Let Her Go sind wahre Youtube-Chartbreaker. Alles in allem protzen Christopher Martins Songs bei Youtube mit über 50 Millionen Views! Exklusiv zum Reggaeville reist Christopher Martin mit eigener Band aus Jamaika an und wird deutlich machen, warum er in dem Ruf steht, einer der besten Live-Entertainer & Singer zu sein.

Eröffnet wird der Konzertabend von Marcus Gad, ein neuer Name am Firmament des rot-gelb-grünen Planeten. Marcus Gad ist ein charismatischer Reggae Chanter aus Neukaledonien und spielt mit seiner Band Tribe allerfeinsten Roots Reggae. Sein aktuelles Album “Chanting“ ist ein wahres Meisterwerk und wird den Newcomer zu einem belebenden Element der internationalen Reggaeszene machen …check it out!



2018





Klub Kartell pres. Dellé, Ganjaman, Jahcoustix & Sebastian Sturm

02.10.2018 - Festsaal Kreuzberg Berlin

Vier charismatische Stimmen, eine energiegeladene Band.

 




Mutabor – ProFunDus 2018

14.04.2018 - Festsaal Kreuzberg Berlin

Kopfüber sieht die Welt ganz anders aus und es ergeben sich tiefgründigere Einsichten ins Leben. Das ist der therapeutische Ansatz für das neueste Programm der Verwandlungskünstler von Mutabor. Profundus steht für musikalische Ganzkörpertherapie, welche herkömmliche Sichtweisen auf den Kopf stellt und Blockaden mittels musikalischer Ingredienzien auflöst. Das funktioniert natürlich nur mit einer gehörigen Portion Blockflöten-Punk-Rock-Folk!

 




Polkageist, Dota Kehr & Gäste / Viva Humanidad Benefiz

17.02.2018 - Cassiopeia Berlin

Am 17.02.2018 spielen live im Cassiopeia die Bands Polkageist und Dota Kehr. Zudem darf man sich über eine große Überraschungsband freuen, die ein 30 minütiges Geheim-Konzert geben wird. Die Einnahmen des Abends werden an den gemeinnützigen Verein Viva Humanidad e.V. gespendet. Dieser baut seit 10 Jahren Schulen in Äthiopien.